Saisonabschluss im Hunsrück 2019

Etwas Déjà-vu Gefühl ist schon da bei Ankunft auf unserer Wiese an der Nahe, wo Ende März die Saison mit den Hunsrück-Kursen begonnen hat.  Und nun soll sie schon vorbei sein?

Aber es ist schon wahr: Eine ganze Saison Land Water Adventures liegt zwischen den schon etwas fernen Erinnerungen an die engen Canyons von Utah – unserer Teamreise – den direkt darauf folgenden Hunsrück-Kursen und den noch frischen Eindrücken der Schluchten der Soca bis in den spätsommerlichen September hinein. Wie im letzten Jahr ist hier wieder Saisonabschluss für Mehrtages- und Expeditionsgäste, wieder scheint die Sonne und wieder schließt sich ein Kreis, als wir die TeilnehmerInnen begrüßen.

Als wir eintreffen riechen die Team-Hoodies noch nach Lagerfeuer – wir haben gerade unsere Zelte auf der Schmidtburg abgebaut nach unserem kulinarisch ausgelassenen Team-Treffen und können nicht anders, als ausgelassen zu grinsen, als wir die ersten bekannten Gesichter am LWA Pavillion entdecken.

Die freudige Wiedersehensrunde passiert teilweise barfuß und im T-Shirt – was haben wir für ein Wetterglück, nachdem es in den Tagen vorher so viel geregnet hatte!

Ein großes Hallo folgt auf das nächste, es wird sich umarmt und gescherzt, während „unsere“ Zeltwiese an der Hunsrück-Location Campingplatz Nahemühle immer bunter und voller wird. Traditionell trifft man sich am Schokibüffet, wie sollte es auch anders sein bei LWA. 😉 Während die ersten Stücke genüsslich verputzt werden, begrüßt Sebastian zusammen mit dem Team die TeilnehmerInnen und stellt Johannes als unseren neuen Guide im Team vor. Schön, dass wieder so viele unserer jährlichen Einladung gefolgt sind.

Begrüßung Saisonabschluss 2019 © Land Water Adventures

Schokobüffet Saisonabschluss 2019 © Land Water Adventures

Auf zum letzten Nahe-Run 2019

Lange hält es uns bei diesem Wetter nicht auf der Wiese, der Regen der letzten Tagen zusammen mit dem Sonnenschein macht nicht-paddeln geradezu unmöglich. Ein paar Boote werden verteilt, Schokolade in die Rucksäcke gepackt und wieder einmal entern fast 30 Packrafter einen Zug mit Ziel Rotenfels und Nahe.

Die letze gemeinsame Paddeltour der Saison,  der Nahe-Run 2019 steht auf dem Programm.

Auf zum Nahe-Run 2019 © Land Water Adventures

Unterm Rotenfels beim Nahe-Run 2019 © Land Water Adventures

Bunte Packraft-Sammlung Nahe-Run 2019 © Land Water AdventuresAn der Tageskurs-Einstiegsstelle lassen wir die Boote zu Wasser, treiben gemütlich quatschend und Erlebnisse der letzten Monate austauschend durch das herbstliche Nahetal, vorbei am Rotenfels bis kurz unter Gans-Rheingrafenstein.

Selten geht Zeit so schnell vorbei, es ist inzwischen später Nachmittag und der Herbst macht sich durch ein sehr frühes Abendsonnen-Gefühl bemerkbar. Aber auch durch die wunderschönen Blätterfarben. Und ein Hungergefühl macht sich langsam breit.

In Bad Münster am Stein angekommen, packen alle die Packrafts zurück in die Rucksäcke und machen sich auf den Rückweg.  Wie gut, dass auf der Zeltwiese der Nahemühle das Feuer für das ebenfalls schon traditionelle Hunsrück-Chili bereits brennt und der große Topf langsam, aber sicher von Cora schon mit leckeren Zutaten gefüllt wird. Kaum angekommen, ist Johannes wieder in seinem Element, nah beim Lagerfeuer. Dort wird es mit der Zeit immer voller.

Hunsrück-Chili Saisonabschluss 2019 © Land Water Adventures

Das Abendprogramm: Tombola, Chili und Lagerfeuer-Vorträge

Ausgetobt, Boote wieder verstaut,dann beginnt der wasserfreie Teil des Treffens und wir starten in ein geselliges, schönes Abendprogramm. Mit Dia-Vorträgen und Filmpremieren, aber dazu gleich mehr.

Vorher etwas wichtiges und ein persönliches Anliegen des LWA-Teams: Auch dieses Jahr veranstalten wir wieder ein kleine Tombola beim Saisonabschluss, deren Einnahmen als Spende der Stiftung EuroNatur zur Erhaltung wilder Flusslandschaften zu Gute kommen.

An dieser Stelle möchten wir ein großes Dankeschön sagen an unsere Partner Anfibio Packrafting Store, unser sympathischer und zuverlässiger Equipment- und Sparrings-Partner durch die gesamte Saison und immer aktiv dabei, unsere gemeinsame Leidenschaft Packrafting mit Ideen weiterzubringen, Doghammer mit ihren coolen Outdoor-Zehentrennern und Sebastians Lieblings-Fluss-Zustiegsschuhen, und unserem neuen Partner goFree Concepts für Minimalschuhe. Sie alle haben einen oder mehrere Gewinne zur Tombola zur Verfügung gestellt.

Im späteren Verlauf des Abends freuen sich fünf Gewinner aus den Reihen der TeilnehmerInnen über ihren Gewinn und wir uns über den Betrag von 310 € aus dem Losverkauf, den wir zusammen mit 300 € aus unseren Einnahmen der diesjährigen Wildwasser-Kurse für die EuroNatur-Kampagne „Save the blue heart of Europe“ spenden.

Tombola-Lose Saisonabschluss 2019 © Land Water Adventures
Unsere diesjährigen Tombolalose

Doghammer Display Saisonabschluss 2019 © Land Water Adventures

Während wir uns das Chili schmecken lassen, wird es langsam dunkel. Nach und nach versammeln sich alle um das Lagerfeuer, an dessen Rand wir die Leinwand und den Beamer für die anschließenden Vorträge aufbauen. Angekündigt ist nicht weniger als ein humorvoller Erlebnisbericht des Island-Teilnehmers André,der zeigen soll, wir zitieren „Island – wie es wirklich war“.

Lagerfeuerabend Saisonabschluss 2019 © Land Water Adventures

Damit geht es also los, mit Bildern aus dem hohen Norden: Andrés Anekdoten und seine liebevoll-ironische Zusammenstellung von Bilder der Guides sorgt für den ein oder anderen Lacher in der Runde.

In wärmere Gefilde entführt danach Sebastian bei der anschließenden und schon traditionellen Rückschau auf die vergangene und Vorstellung der neuen Saison und hier zum Beispiel des neuen Projekts „Albanien“. Das, nach Susannes Initiative, Idee und Umsetzung, von ihr und Johannes im Sommer 2020 mit einer kleinen Gruppe erfahrener LWA-TeilnehmerInnen erstmalig durchführt wird.

Und noch eine Premiere eines Herzensprojekts – allerdings in eher kühlen Gefilden – steht im kommenden Jahr auf dem Plan: Wir packraften und trekken durch die Wildnis Kanadas, Nahe der Grenze zu Alaska – eine bereits ausgebuchte Expedition ins Bärenland steht einer kleinen Gruppe erfahrener Packrafter unter der Führung von Sebastian und Peter bevor.

LWA wird außerdem – und auch das stellen wir am Lagerfeuer vor – lecker. Denn wir freuen uns alle über einen ganz neuen Bereich bei LWA, die LWA Basics Kurse mit Johannes unter der Koordination von Cora. Dort werden wir in Zukunft Outdoor-Themen im LWA eigenen Stil lehren, die für alles, was danach auf Wasser und Land mit uns kommt, wichtig sind.

Der allererste Kurs in diesem neuen Format fand direkt am Wochenende nach dem Saisonabschluss statt: Im Thüringer Wald drehte sich für die TeilnehmerInnen alles rund um Trekking Food.

Vortrag beim Saisonabschluss 2019 © Land Water Adventures

Wo wir gerade bei Premieren sind – filmische gab es davon an diesem Abend auch noch zwei. Über die Leinwand flackern nämlich, während es schon dunkel und der Abend schon recht spät ist, Eriks – einer unserer Teilnehmer – Film zum Multiday Advanced Kurs Bayerwald und unser neuer Film zum Expeditionskurs Norwegen in den Sylan Mountains. Schaut mal rein, hier kommen die beiden Videos.

Anschließend, das einzige Licht kommt vom Lagerfeuer, sitzen wir noch lange zusammen und tauschen uns über Erlebnisse der diesjährigen Saison, Pläne für das kommende Jahr, aber auch über Gott und die Welt aus.

Für uns, das LWA-Team sind das auch deshalb besondere zwei Tage. Es ist Zeit mit unseren TeilnehmerInnen ohne die Verantwortung von Kursen oder Expeditionen.

Und es ist für uns schön mitzubekommen, was diese Zeit, diese Community für den ein oder anderen unserer TeilnehmerInnen bedeutet: Aus den persönlichen Gesprächen, aber auch aus der ein oder anderen Nachricht danach. Wie dieser:

„Es war wieder richtig richtig schön mit euch und vor allem toll auch weitere Mitglieder des LWA Teams und der Community kennenzulernen. Ihr seid ein echt starkes Team! Ein großes Danke dafür!
Ein herzliches Dankeschön noch […] und das nicht nur für das anstecken mit dem Paddelfieber. Durch […] positive und offene Art fühle ich mich nie lange fremd, sondern schnell gut aufgehoben und als ein Teil der LWA Community. Und das ist wirklich sehr schön[…]“

Das können wir nur zurückgeben. Schön, dass ihr dabei seid, schön dass ihr uns Einblicke in eure eigenen Leben gebt und euch mit uns in dieses Abenteuers stürzt. Daraus entsteht die Einzigartigkeit der LWA Community, in der wir uns gern bewegen.

Und langsam aber sicher wird es nun leerer am Lagerfeuer. Die Stimmen ruhiger und weniger, bevor dann alle in ihren Zelten schlafen.

Abend am Lagerfeuer

Der Morgen danach – gemütlicher Ausklang und Gebrauchtmarkt

Packrafting Gebrauchtmarkt 2019 © Land Water Adventures

Zubehör Gebrauchtmarkt 2019 © Land Water Adventures

Am nächsten Morgen, nach dem Frühstück, wird die Wiese noch einmal bunt: Wir bauen unseren jährlichen Gebrauchtmarkt auf. Verschiedene Packrafts unserer Flotte suchen ein neues, liebevolles Zuhause. Auch diverses Zubehör, von Paddeln und Helmen über Schwimmwesten bis hin zu Trockis werden begutachtet und verlassen die LWA-Flotte teilweise, auf zu neuen Abenteuern.

Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen lassen wir den sonnigen Sonntag langsam ausklingen, räumen die Wiese auf, die Chili-Reste werden noch verputzt und dann heißt es schon wieder: Abschied nehmen. Bis zum nächsten Jahr – der März an dieser Wiese, an diesem Ort kommt schnell. Im Frühjahr starten wir hier wieder mit dem ersten Multiday Packrafting Kurs Hunsrück-Tour, die  erste ist schon  fast ausgebucht.

Chili-Restessen am nächsten Morgen © Land Water Adventures

Vielen Dank an dieser Stelle an den Campingplatz Nahemühle, einen super Partner durch unsere gesamte Saison hindurch, wir freuen uns auf 2020.

Und dann ist er wieder da, der Moment, dieses Gefühl am Ende jeder Saison. Die letzten von euch brechen auf zurück nach Hause. Wir sagen auf Wiedersehen, sitzen dann im Team noch zusammen und es schleicht sich wohlige Erschöpfung an. Zusammen mit Freude und Erleichterung, dass wir diese Saison gemeinsam geschafft, erlebt und gestaltet haben. Und Dankbarkeit, Teil dieser Reise mit euch zusammen zu sein.

Bis bald, wir freuen uns auf den nächsten Teil!

Übrigens: Der Termin für den Saisonabschluss der Mehrtages- und Expeditionsgäste steht auch schon: Wir treffen uns an gleicher Stelle am 10. + 11. Oktober 2020. Save the date!

 

2 Antworten auf „Saisonabschluss im Hunsrück 2019“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.