Vjosa Grandiosa – was für ein Ritt!

Packrafter unterwegs auf der Vjosa in Albanien
Intensiv, wild, wunderbar.

Eine fitte Truppe Wildwasserfreunde zieht es nach Albanien. Warum? Uns locken herrliche Wildflüsse.

LWA Ansprechpartnerin Naturschutz, Susanne Blech © Land Water AdventuresEin Beitrag von Susanne Blech


Susanne ist bei Land Water Adventures Guide für Wildwasser und Expeditionsstil, Tourentwicklerin für außergewöhnliche Locations, Ansprechpartnerin für Naturschutz, Expertin für Umwelt und Wildnis, sympathisches, wandelndes Naturlexikon und steigt nicht ohne Kaffee aus dem Zelt.


Mehr über Susanne gibt es hier.

Ist ein Fluss, der sich durch altes Kulturland windet, noch Wildnis? Ja, das ist er. Besser gesagt „sie“. Die Vjosa verströmt mit jeder Flussbiegung das Gefühl von Ursprünglichkeit. Es rauscht, es hüpfen die Wellen, es zieht die Strömung. Man braucht in Albanien nicht fern jeder Zivilisation zu sein, um in die Natur eintauchen zu können.

Als Paddler ist man unweigerlich auch ein Stück weit Pilger, angetrieben von einer Sehnsucht nach ungezähmter Natur. Vordergründig lockt der sportliche Fahrspaß in den ungestauten Wellen. Aber im Hintergrund steht über allem der Charakter des Flusses. Und gerade der Charakter so majestätischer Wildflüsse, wie die Vjosa einer ist, lässt das Paddlerherz höherschlagen.

„Vjosa Grandiosa – was für ein Ritt!“ weiterlesen

Saale- Du Sahnestück

Packrafting auf der Saale kurz vor Saaleck © Land Water Adventures
DaniEin Beitrag von Dani Paas


Dani aus Berlin und ihre Crew haben wir im Hunsrück im Herbst 2021 kennengelernt. Die vier AbenteurerInnen sind nach dem Multiday Kurs dem Packrafting verfallen und wir freuen uns sehr, dass sie bei der Premiere an der Saale im Mai 2022 dabei waren. Dort hat sich spontan die Idee ergeben, dass Dani einen Bericht über die erste LWA-Saale Tour schreibt.

Meine Packraftpremiere durfte ich bereits im Oktober 2021 beim Multiday Packrafting Kurs Hunsrück-Tour machen und mich hier in die Möglichkeit maximaler Freiheit zu Wasser und zu Land verlieben. Auch Johannes hatte ich hier bereits kennen und schätzen gelernt. Da klang es für mich als Berlinerin wie Ostern und Weihnachten zusammen, als ich von seinem geplanten Pilot-Tageskurs im Mai 2022 an der Saale hörte. Im Vergleich zum Hunsrück und den anderen LWA Zielen nun also die Saale und somit mir ein noch unbekannter Fluss, noch dazu fast schon um die Ecke. Unsere Berlin-Cottbus Crew hatte dann auch sofort nach Bekanntgabe zugesagt und am Samstag, den 21.05.22 ging es nach etwas stürmisch-gewittriger Nacht dann zum Treffpunkt in Sichtweite der Rudelsburg am Rande von Sachsen-Anhalt.

„Saale- Du Sahnestück“ weiterlesen

Frühjahrstour im BayerWald: Multiday für Hartgesottene

Mehrer Packarfter unterwegs auf einem Wildfluss im Bayerischen Wald

Zum Glück ist es nur Graupel. Graupel ist fast trocken und gute Laune mit das beste Bollwerk gegenüber einer rauen Witterung. Nach über zwei Wochen ununterbrochener Märzsonne, vermittelt uns Bayerisch Kanada im April 2022 eher das Gefühl von Bayerisch Sibirien. Aber uns ruft die perfekte Welle und ein ordentliches Packraft-Abenteuer.

Wie Hunsrück, nur härter. Die Bayerwaldtour ist sportlich und bietet ein anspruchsvolles Kontrastprogramm. Die Wahrscheinlichkeit, hier Anfang April mit allen Wettern gewaschen zu werden, ist groß, die weiche Couch zu Hause weit weg und die Etappen haben es durchaus in sich. Wer das mit Packraft auf sich nimmt, spielt gerne mit seiner Komfortgrenze. Die Höhenzüge des Bayerischen Waldes tragen im Frühjahr noch ihr Winterkleid. Über 900 Metern liegt Schnee.

„Frühjahrstour im BayerWald: Multiday für Hartgesottene“ weiterlesen

Hunsrück eiskalt

Packrafts im verschneiten Hahnenbachtal unterwegs © Land Water Adventures

Von Sebastian, Gründer und Inhaber von LWA

Ein paar kurze Worte vorab.

Bei allem, was nachfolgend beschrieben wird, waren wir im regelmäßigen Austausch mit den TeilnehmerInnen über ihren Zustand, hatten Gesundheit und Wohlergehen aller ganz besonders engmaschig im Blick und waren jederzeit team-intern dafür offen, deutliche Anpassungen im Kursverlauf durchzuführen, wenn die Bedingungen in Kombination mit den persönlichen Grenzen der TeilnehmerInnen dies erforderlich gemacht hätten.
Einer Teilnehmerin haben wir auf ihren Wunsch hin ermöglicht, die kälteste der Nächte in einem beheizten Raum zu verbringen und trotzdem die Tour als gesamtes mit zu machen.

Die beschriebenen Witterungsbedingungen waren selbst im Rahmen der bisher fast 10-jährigen Durchführung dieses Kurses Multiday Packrafting Hunsrück-Tour bis dato einmalig und der zeitlichen Überschneidung des Kurszeitraumes mit dem Durchzug eines außergewöhnlich kalten Tiefdruckgebietes geschuldet. Fast schon sommerlich, wie von Johannes vor einigen Jahren beschrieben, kann es auf einer Hunsrück-Tour aber auch sein.

Und es fiel Schnee…

Fast 10 Jahre sind vergangen seit dem ersten Mal, dass sich Menschen im LWA-Rahmen hier getroffen haben, der ersten Hunsrück Tour. Sie ist gewachsen zum Multiday-Packrafting Kurs mit Expeditionsfeeling, hat sich verändert, war und ist Quelle spannender Lagerfeuergeschichten, und hat in vielen Menschen die Leidenschaft für Outdoor und Packrafting entfacht. Sven von Anfibio Packrafting hat sie, die Hunsrück-Tour, einmal legendär genannt, und unsere TeilnehmerInnen haben diesen Kurs schon in den buntesten Farben beschrieben. Wie auch immer man sie beschreibt: Sie hat, wie sich zeigen soll, noch immer das Potential, uns zu überraschen.

„Hunsrück eiskalt“ weiterlesen

Sylan auf Schwedisch

Der Weg hinein in die Sylanmountains zieht sich. Die frisch mit Lebensmitteln gefüllten Rucksäcke lasten schwer auf jedem Schritt. Die kleinen Trampelpfade, die uns in diesem Jahr ins norwegisch-schwedische Grenzgebiet führen, sind neu. Für uns. Als sich im unmittelbaren Vorfeld der Unternehmung abzeichnet, dass Norwegen seine Grenzen pandemiebedingt nicht rechtzeitig wieder für den Tourismus öffnen würde, entscheiden wir uns für einen alternativen Zustieg über Schweden.

LWA Ansprechpartnerin Naturschutz, Susanne Blech © Land Water AdventuresÜber die Autorin:


Susanne, Ansprechpartnerin für Naturschutz, Expertin für Umwelt und Wildnis, Guide für Wildwasser und Expeditionsstil und sympathisches, wandelndes Naturlexikon. Steigt nicht ohne Kaffee aus dem Zelt.


Mehr über Susanne gibt es hier.

Und so kommt es, dass sich drei Tage vor Tourstart ein Gemeinschafts-Bus der Nichtflieger auf den Weg nach Schweden aufmacht, uns ein schwedisches Rentier am Startpunkt willkommen heißt und dass für den ersten langen Tourtag alle die Zähne zusammenbeißen. Das Ziel ist ein abgelegener, fantastisch langer Wildfluss, den wir in diesem Jahr bereits Anfang Juli ansteuern. Beim Erreichen der ersten Mindestetappenlänge ist nach einem stetigen Anstieg erschöpft Feierabend. Es ist ein für die Region ungewöhnlich warmer Sommertag. Über dem nördlichen Skandinavien schwebt eine anhaltende Hitzewelle.

„Sylan auf Schwedisch“ weiterlesen

Packrafting Expeditionskurs 2021 – Schweden-Edition (Galerie)

Anfang Juli 2021, irgendwo im schwedischen Fjäll: 6 begeisterte PackrafterInnen begeben sich zusammen mit unseren Guides Susanne und Jochen in ein intensives Abenteuer auf unserem Packrafting Expeditionskurs. Sieben Tage lang sind sie autonom unterwegs, zu Fuß und im Packraft, trainieren unterwegs Skills für eigene Packrafting-Abenteuer und genießen die Wildnis der Sylan-Mountains.

„Packrafting Expeditionskurs 2021 – Schweden-Edition (Galerie)“ weiterlesen

Freestyle ganz Nahe

Drei Packrafter im Frühjahr beim Hunsrück Freestyle Tageskurs unterwegs auf der Nahe
Über den Autor:


Sebastian, Gründer und Inhaber von Land Water Adventures, und im Grunde zufrieden, solange es genug Wasser und Schokolade gibt. Mehr über Sebastian gibt es auch hier.

Es wäre spannend gewesen, kurz die Gedanken der Menschen im Park zu erfahren. Im Park von Bad Münster am Stein, als plötzlich aus dem Wald der gegenüberliegenden Uferböschung kurz nacheinander fünf Packrafts mit tief sitzenden Menschen – Rucksäcke auf dem Schoß – auf die andere Uferböschung zugepaddelt kamen.

Dann ausgestiegen sind.

Die Packrafts zusammengerollt und die Paddel zusammen gepackt haben.

Die Schwimmwesten ausgezogen haben.

Und fröhlich unterhaltend Richtung Rotenfels weiter gelaufen sind.

Spulen wir zurück zum Anfang. Oder zu den Anfängen.

„Freestyle ganz Nahe“ weiterlesen

Mit Abstand unser vollster Nahe-Sommer

Landschaftsaufnahme der Nahe unterhalb vom Rotenfels, mehrere blaue und rote Packrafts liegen auf einer Kiesbank

Das Jahr 2020 war wohl für uns alle ein sehr Besonderes, das sicher lange in Erinnerung bleiben wird. Eine globale Pandemie ließ die Welt, wie wir sie kennen, innehalten, und auch uns hier bei Land Water Adventures stockte der Atem. Deutlich später als sonst starteten wir in die Saison, ab Ende Mai durften wir mit unseren Packrafting Tageskursen an der Nahe loslegen. Was uns hier in den kommenden Monaten erwarten sollte, hätte niemand aus dem LWA-Team Mitte März 2020 zu träumen gewagt.

„Mit Abstand unser vollster Nahe-Sommer“ weiterlesen

Alpen in besonderen Zeiten – Freestyle Packrafting in Bayern und Tirol

Ein Beitrag von Sebastian, Gründer und Inhaber von LWA. Er gibt hier einen kurzen Einblick wie wir LWA, zusammen als Team und mit der Unterstützung einer einmaligen TeilnehmerInnen-Community, durch dieses besondere 2020 manövrieren.

2019: Ein kurzer Blick zurück

Manchmal muss man, um eine Geschichte ganz zu erzählen, ein Stück zurück gehen. Anfang Juli 2019 lagen außergewöhnliche Tirol-Kurse hinter uns – so dachten wir. Das darauf folgende Jahr, dieses 2020, das uns allen wohl lange in Erinnerung bleiben wird, sollte zeigen, dass bei der Außergewöhnlichkeit noch Luft nach oben war.

„Alpen in besonderen Zeiten – Freestyle Packrafting in Bayern und Tirol“ weiterlesen

Hallo und ein Dankeschön im April 2020 (Videonachricht)

Es sind außergewöhnliche Zeiten mit bisher nie dagewesenen Ereignissen, die die Welt und uns hier bei LWA in Atem halten, in diesen Frühjahrstagen im April 2020.

Normalerweise würden wir in diesen Wochen mit euch unterwegs sein, würden Sonnenuntergänge neben trocknenden Booten genießen, und durchs Hahnenbachtal und den Bayerischen Wald ziehen. Es sollte anders kommen.

„Hallo und ein Dankeschön im April 2020 (Videonachricht)“ weiterlesen

de_DEDeutsch